„Der Mensch bedarf des Menschen, um ein Mensch zu werden“ Johannes R. Becher

Die richtige Erziehung für Kind und Kegel, ein Job, der nicht nur den Lebensunterhalt sichert, sondern womöglich auch noch Spaß macht, und die Frage, wie die Herausforderungen des Lebens gemeistert werden können. Psychologische Fragestellungen haben die Menschen seit jeher interessiert.

Als eigenständige und experimentell orientierte Wissenschaft hat die Psychologie einen reichen Eintrag an Einsichten in die Funktion von Geist und Gehirn gebracht. Das Erleben und Verhalten des Menschen vor dem Hintergrund seiner sozialen Rollen im System Gesellschaft sowie seine individuelle Entwicklung und Reifung macht die Wissenschaft der Psychologie aus. Die zentrale Rolle der Psychologie, die Natur psychischer Prozesse verstehen und erklären zu können, tritt erstmals in den Fokus der Betrachtung.

Im deutschsprachigen Raum existieren verschiedene psychologische Magazine, welche die Diskussion psychologischer Themen wie Bildung, Erziehung, Entwicklung, Glück und Wohlbefinden in ihren Fokus stellen. Als interdisziplinär arbeitende und durch verschiedene Nachbarschaftswissenschaften wie Pädagogik, Soziologie, Medizin und Ethnologie geprägte Geisteswissenschaft, erfüllt die Psychologie einen wesentlichen Beitrag für das Verständnis menschlichen Denkens und Verhaltens.

Populärwissenschaftliche vs. wissenschaftliche Psychologie Fachzeitschrift

Mit dem Ziel aktuelle wissenschaftliche Forschungsergebnisse einem möglichst großen Personenkreis zugänglich zu machen, arbeiten sehr viele der psychologischen Journals populärwissenschaftlich.

Daneben existiert weiterhin eine Reihe an Fachmagazinen, die psychologisches Vorwissen gewissermaßen voraussetzen und daher eher „Fachleute“ wie Psychologen, Pädagogen oder Psychiater zur Zielgruppe haben.

Die bekannten Fachzeitschriften für Psychologie wie Psychologie Heute oder Gehirn und Geist thematisieren dabei gewöhnlich die verschiedensten Fragestellungen aus dem Bereich des Erlebens und Verhaltens.

Weiterhin existieren zahlreiche Journale, die sehr spezifisch ein bestimmtes psychologisches Thema aufarbeiten. Klinische Störungsbilder wie Autismus oder Depression, aber auch die verschiedensten Teildisziplinen innerhalb der Psychologie wie Arbeits- und Organisationspsychologie, Umweltpsychologie oder forensische Psychologie werden je nach Fachzeitschrift schwerpunktmäßig in den Fokus gestellt.

Gerade in psychologischen Anwendungsfächern, wie der klinischen Psychologie, bietet eine Vielzahl an Journalen Informationsinput rund um Psychotherapie und Verhaltensanalyse. Unter anderem werden psychotherapeutische Verfahren wie Hypnose und Hypnotherapie, systemische Therapie oder Supervision thematisiert.

Erste Fachzeitschrift für Psychologie in Deutschland

Psychologische Rundschau, Ausgabe Januar 1986

Psychologische Rundschau © Joachim Funke CC BY-SA 3.0

Die Idee eine Fachzeitschrift für Psychologie herauszugeben kam erstmals auf dem Nachkriegskongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs) 1948 auf. So entstand die erste psychologische Zeitschrift unter dem Namen Psychologische Rundschau am 1. Oktober 1949. Ziel sollte es unter anderem sein, die Wissenschaftler und Studierenden des Fachs Psychologie über ein Medium miteinander zu verbinden und so Kommunikationswege zu erleichtern.

Herausgeber der Zeitschrift war der Gastgeber des Kongresses Johannes von Allesch unter Mitwirkung seines Assistenten Carl Jürgen Hogrefe.

Nicht verwunderlich ist daher, dass der Hogrefe Verlag die mitunter populärsten Fachzeitschriften aus dem Bereich der Psychologie verlegt. Springer, Beltz, Huber und viele weitere Fachverlage bieten als Herausgeber psychologischer Journale ihren Lesern ebenso einen umfassenden Einblick in die menschliche Psyche.

Abonnements von Psychologie Magazinen

Neben den gewöhnlichen Abonnement-Möglichkeiten bieten die meisten Fachzeitschriften Vergünstigungen für Schüler und Studenten, sowie häufig Kennenlern- und Online-Abonnements.

Deutsche Psychologie Zeitschriften / Magazine

Psychologie Heute

Seit dem Jahr 1974 bietet das Fachmagazin Psychologie Heute psychologische Themenvielfalt. Populärwissenschaftlich aufbereitet, richtet sich das Magazin an den psychologisch interessierten Leser wie auch psychologische Fachleute.

Neben Neuigkeiten aus der wissenschaftlichen Forschung, stellt das Magazin monatlich aktuelle Themen rund um die Psyche und damit menschliches Erleben und Verhalten vor.

Psychologie Heute compact

Als Sonderheft des Magazins Psychologie Heute bietet das drei Mal jährlich erscheinende Journal Psychologie Heute compact einen umfassenden Überblick über ein aktuelles Thema aus dem Bereich der Psychologie.

Es richtet sich dabei sowohl an die psychologische Gemeinschaft als auch den interessierten Laien. Der neuste wissenschaftliche Erkenntnisstand wird ebenso wie alltagstaugliches psychologisches Wissen thematisiert.

PSYCHE

Moderne Strömungen und Weiterentwicklungen innerhalb der Psychoanalytischen Theorie geben der Betrachtung der Psyche eine neue Richtung und werfen gleichzeitig neue Fragestellungen auf.

Das Fachjournal PSYCHE stellt dabei vor dem Hintergrund aktueller Wissenschaft den gegenwärtigen Stand der Psychoanalyse dar. Die Vermittlung von Wissen und Anregung zur Diskussion psychoanalytischer Fragestellungen sind primäre Ziele des Magazins.

Gehirn und Geist

Vor dem Hintergrund aktueller Forschungsergebnisse aus Hirnforschung und Neurowissenschaften stellt das Magazin Gehirn und Geist Themenfelder rund um menschliches Erleben und Verhalten vor.

Das weite Spektrum psychologischer Fragestellungen wird dabei für den Leser verständlich und unterhaltsam aufbereitet. In Gehirn und Geist werden grundlagenpsychologische Aspekte wie auch angewandte neuere Strömungen innerhalb der Psychologie gleichermaßen thematisiert.

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...
Psychologie Zeitschriften / Magazine, 5.0 out of 5 based on 3 ratings